Wort-Cocktail frisch aus der Bar!

Veröffentlicht: 3. März 2014 von Anke Fischer in Kreatives Schreiben
Schlagwörter:, ,

Aufgabe in der Schreibwerkstatt war es, eine kurze, knackige Geschichte zu schreiben, in denen fünf vorgegebene Begriffe auftauchen. Zeit: 15 Minuten.

Die fünf Begriffe waren:
Narzisse, Blau, Sauerrahm, Stehlampe, Schuh

Und das kam heraus:

Der Stift senkte sich auf das Papier, verharrte. 
Das Haustelefon klingelte, er nahm ab.
„Chef, hier vorn ist die Kundin mit der Narzisse und die ist irgendwie kaputt oder funktioniert nicht oder so…“
Die Stimme verebbte, die Stille zog sich. Er legte leise den Hörer auf. War der Kerl blau? Er kannte keine Kundin mit einer Narzisse.
Er saß immer noch vor dem leeren Papier, den Stift in der Hand.
Die Zimmertür gegenüber flog auf, knallte gegen die Wand und warf die Stehlampe um. Der Hilfsgärtner stand auf Gummistiefeln in der Tür und knetete seine Hände.
„Schuhe aus, du Trottel!“ rief er. Und da, während sein Blick über den unglücklich in der Tür stehenden Menschen, die am Boden liegende Stehlampe und den teuren Teppich wanderte, da fiel es ihm wieder ein, was er schreiben wollte: „Sauerrahm“.

W:

 

Er fiel über seine Schuhe, die quer im Flur standen. Der Lichtschalter gab nur ein leeres Klacken von sich. Im Dunkeln tastete er sich den Flur entlang und riss beinahe die Stehlampe zu Boden. Er fluchte leise und öffnete die Küchentür. Sein Blick fiel auf die umgestoßene blaue Vase auf dem Tisch. Die gelben Narzissen hatten sich über den Boden verstreut. Zwischen ihnen lag ein geöffneter Becher Sauerrahm, dessen Inhalt gemeinsam mit dem Blumenwasser eine weißliche Spur über den Boden zog.
Das Licht brannte hell. Er trat einen Schritt in die Küche und sah einen Fuß unter dem Tisch hervorragen. Einen nackten schmutzigen Fuß. Auch das Bein und der Körper daran waren nackt. Es war sein Körper. Er lag nackt unter dem Küchentisch und rührte sich nicht. Dann erlosch das Licht.

Lisa B.

 

Sahne verändert einfach alles!
Der Schein der blauen Stehlampe fiel auf den Boden. Das ganze Chaos so beleuchtet zu sehen – kein schöner Anblick. Der letzte Abend war lang gewesen. Sie erinnerte sich, in der warmen Nachmittags-Sonne die letzten Narzissen gepflückt zu haben. Noch im Garten hatte sie die Blumen in ihr Haar geflochten. Ob es ihm gefiel, war ihr egal. Ihr gefiel es. Mehr zählte nicht.
Mühsam suchte sie nun ihre Schuhe unter dem Sofa hervor. Am Abend hatte sie sich mit den Blumen in ihrem Haar in perfekter Harmonie befunden. Sie selbst hatte sich in perfekter Harmonie befunden.
Teilnahmslos betrachtete sie die Trümmer ihres TV-Gerätes & die ihres nun zerstör­ten Lebens-Abschnittes. Es war dieser blöde TV-Spot gewesen. Wie vernunftbegabte Menschen sich über den Unterschied von Süß- & Sauerrahm so zerstreiten konnten.

Sie fasste es nicht.

J.G.

 

Szene einer Altersehe
„Krischan, hol mal den Sauerrahm aus dem Keller! Ich habe es dir schon zwei Mal gesagt.“ Trines Stimme klang schrill. Krischan hing im Plüschsessel, die Augen halb geschlossen und schnarchte in unregelmäßigen Zügen. „Herrje, du Lumpenhund, bist du wieder blau?“
Trine griff hinter sich und zog den Krückstock aus der Halterung ihres Rollstuhls. Mit Schwung schlug sie den Stock auf den Stubentisch, so heftig, dass die Glasvase mit den Narzissen umstürzte, zuerst langsam, dann schneller rollte und klirrend auf den Boden fiel. Krischan wachte auf. Erschrocken griff er nach der Stehlampe und versuchte sich hochzuziehen. Halb im Stehen hakte er mit dem Schuh hinter den Fuß der Stehlampe. Dabei verlor er das Gleichgewicht und fiel mitsamt der Lampe auf den Boden; mit dem Gesicht landete er in den Glasscherben.

HSS

 

 

Advertisements
Kommentare
  1. […] Frische Texte direkt aus der Wort-Bar! Einfach mal reinklicken: WORTLACK […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s